BX Information

Ultima Capital SA announces temporary closure of Ultima Gstaad Hotel and COVID-19 update

Switzerland, 06 April 2020 – Ultima Capital SA (BX: ULTIMA, “Ultima”), a Swiss luxury real estate owner and developer listed on BX Swiss, has decided to temporarily close the Ultima Gstaad Hotel (Switzerland) as a precautionary measure and to support efforts to contain the spread of the coronavirus pandemic (COVID-19). The date of the re-opening of Ultima Gstaad Hotel will be decided in light of developments related to COVID-19. The luxury private residences in Megève, Crans-Montana, Mies, and Corfu are open for reservations, particularly for clients seeking secluded retreats during the pandemic. These properties are currently occupied or will be completely or partially occupied by clients, confirming Ultima’s resilient business offer and demonstrating the company’s capability to adapt to a crisis situation and a rapid change in demand. For clients who wish to be isolated in these private residences, a bespoke proposition has been created with limited services and human contact and taking into account all necessary health and safety precautions.

SenioResidenz AG – Ordentliche Generalversammlung 2020 genehmigt alle Anträge des Verwaltungsrats

An der heutigen ordentlichen Generalversammlung der SenioResidenz AG (BX Swiss AG: SENIO) wurde allen Anträgen des Verwaltungsrats mit eindeutigem Mehr zugestimmt. Gestützt auf die COVID-19 Verordnung 2 des Bundesrates war eine physische Teilnahme der Aktionärinnen und Aktionäre an der Generalversammlung nicht möglich. Die Gesellschaft hatte die Aktionärinnen und Aktionäre mit Medienmitteilung bzw. separatem Postversand vom 19. März 2020 aufgefordert, ihre Stimmen an die unabhängige Stimmrechtsvertreterin zu übertragen. Insgesamt waren an der Generalversammlung 30.4% der ausgegebenen Aktien vertreten.

BV Holding AG - Generalversammlung stimmt allen Anträgen des VR mit grosser Mehrheit zu

Die ordentliche Generalversammlung der BV Holding AG, die am 31. März 2020 ohne physische Anwesenheit der Aktionäre im Hofgut in Gümligen stattfand, hat sämtlichen Anträgen des Verwaltungsrates mit grosser Mehrheit zugestimmt. Die Generalversammlung hat insbesondere eine Nennwertrückzahlung von CHF 0.40 je BV Holding AG Namenaktie beschlossen, die voraussichtlich am 10. Juli 2020 an die Aktionäre vergütet wird.

Silvia Hochrein verlässt die SEG Solutions SA

Bei der SEG Solutions SA, einer Tochtergesellschaft der SEG Suisse Estate Group SA, gibt es eine Veränderung in der Geschäftsleitung: Silvia Hochrein, Managing Director, wird die SEG Solutions SA per Ende Juni 2020 verlassen. Nachdem Silvia Hochrein über fünf Jahre für die Procimmo SA / SEG Solutions SA tätig war, möchte sie sich ausserhalb der Firma einer neuen Herausforderung stellen. SEG Solutions dankt Silvia Hochrein für ihre wertvolle und langjährige Tätigkeit im Bereich der Transaktionen für die Deutschschweiz sowie für ihr Engagement beim Aufbau der Firma SEG Solutions. SEG Solutions bietet Dienstleistungen im Bereich der Vermarktung und Transaktionen bei Immobilien an. Die Firma konzentriert ihre Aktivitäten hauptsächlich auf die Wertschöpfung von bestehenden Gebäuden und offeriert ihren Kunden Immobilienlösungen. Im Vordergrund stehen vor allem kommerzielle Immobilien und Gewerbeliegenschaften. Weitere Informationen unter www.suisseestategroup.ch

Swiss Estates AG: Eventuelle virtuelle Generalversammlung / Christian Conzett neuer Leiter Finanzen

Der Bundesrat hat am 16. März 2020 die Situation in der Schweiz als "ausserordentliche Lage" eingestuft und die Massnahmen zum Schutz der Bevölkerung weiter verschärft. Gemäss COVID-19-Verordnung 2 und Änderung vom 16. März 2020 ist es verboten, öffentliche oder private Veranstaltungen, somit auch Generalversammlungen von Unternehmen, durchzuführen. Dieses Verbot gilt vorerst bis zum 19. April 2020. Der Verwaltungsrat der Swiss Estates AG behält sich, gestützt auf Art. 6a Abs. 1 der Verordnung 2 über Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus (COVID-19-Verordnung / Stand 16. März 2020), vor, die ordentliche Generalversammlung für das Geschäftsjahr 2019 unter Ausschluss einer physischen Teilnahme von Aktionärinnen und Aktionären durchzuführen. Falls das vorerwähnte Versammlungsverbot zum Zeitpunkt der Einladung zur ordentlichen Generalversammlung für das Geschäftsjahr 2019 noch in Kraft sein sollte, dann würde gelten, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der ordentlichen Generalversammlung ihre Rechte ausschliesslich indirekt ausüben können. Dazu wäre für die Abstimmungen der schriftliche Weg, die elektronische Form oder die Instruktion des unabhängigen Stimmrechtsvertreters Herrn Oscar Neira, Kleindorfstrasse 62, 8707 Uetikon am See möglich. Sollte diese Form der Generalversammlung notwendig sein, würden die Aktionäre mit der Einladung über die detaillierte Vorgehensweise für die Abstimmungen orientiert werden. Herr Christian Conzett, der auf eine langjährige Tätigkeit im Bereich Geldhandel, Treasury und BackOffice bei Grossbanken und einer international tätigen Privatbank zurückblickt, hat bei Swiss Estates AG die Funktion des Leiters Finanzen übernommen. Er folgt in dieser Funktion auf Herrn Joachim Schneebeli, der die Unternehmensgruppe verlassen hat.

Mitteilung über die Ersetzung der Emittentin (TURBO-Zertifikate/Optionsscheine)

Am 8. November 2018 hat die Commerzbank AG ("Commerzbank") einen Vertrag mit der Société Générale S.A. ("Société Générale") über den Verkauf ihres Geschäftsbereichs Equity Markets & Commodities, der unter anderem die Ausgabe und den Handel von Anlage- und Hebelprodukten umfasst, an die Société Générale und mit dieser verbundene Unternehmen abgeschlossen. Hiermit informieren wir sämtliche Inhaber der entsprechenden Wertpapiere (identifiziert über die in der Spalte (ISIN) in der Anlage zu dieser Mitteilung genannten ISIN-Codes; die "übertragenen Wertpapiere") darüber, dass die Société Générale Effekten GmbH, Frankfurt am Main (die "SGE") zum 30. März 2020 (der "Stichtag") sämtliche Verpflichtungen der Commerzbank als Emittentin aller nachstehend genannten übertragenen Wertpapiere übernimmt. Zum Stichtag sind sämtliche Rechte und Verpflichtungen der Commerzbank im Rahmen und in Bezug auf die übertragenen Wertpapiere auf die SGE übergegangen (jeweils eine "Emittentenersetzung").

Mitteilung über die Ersetzung der Emittentin (Unlimited Faktor-Zertifikate)

Am 8. November 2018 hat die Commerzbank AG ("Commerzbank") einen Vertrag mit der Société Générale S.A. ("Société Générale") über den Verkauf ihres Geschäftsbereichs Equity Markets & Commodities, der unter anderem die Ausgabe und den Handel von Anlage und Hebelprodukten umfasst, an die Société Générale und mit dieser verbundene Unternehmen abgeschlossen. Hiermit informieren wir sämtliche Inhaber der entsprechenden Wertpapiere (identifiziert über die in der Spalte (ISIN) in der Anlage zu dieser Mitteilung genannten ISIN Codes; die "übertragenen Wertpapiere") darüber, dass die Société Générale Effekten GmbH, Frankfurt am Main (die "SGE") zum 30. März 2020 (der "Stichtag") sämtliche Verpflichtungen der Commerzbank als Emittentin aller nachstehend genannten übertragenen Wertpapiere übernimmt. Zum Stichtag sind sämtliche Rechte und Verpflichtungen der Commerzbank im Rahmen und in Bezug auf die übertragenen Wertpapiere auf die SGE übergegangen (jeweils eine "Emittentenersetzung").