BX Information

SenioResidenz AG – Informationen zur Spital-Liegenschaft in Richterswil/ZH

Die SenioResidenz AG (BX Swiss AG: SENIO) wurde von einem ihrer Mieter, dem Paracelsus-Spital in Richterswil (PSR) darüber in Kenntnis gesetzt, dass die COVID-19-Krise dem Spital stark zugesetzt hat und dieses Nachlassstundung beantragen musste, um die Zukunft des Spitals in geordnetem Rahmen regeln zu können.

Matador Partners Group AG - Marktkommentar zur Entwicklung der Private-Equity-Branche

Private Equity nimmt an Fahrt auf: Secondary-Manager bereiten sich auf goldene Jahre vor Nach einer schwachen ersten Jahreshälfte kommt der Private Equity-Markt wieder in Bewegung. Vor allem im Bereich M&A und auf dem Sekundärmarkt könnten die Transaktionen dank günstiger Einstiegschancen bald deutlich steigen. Marktkommentar zur Entwicklung der Private-Equity-Branche von Dr. Florian Dillinger, Präsident des Verwaltungsrats der Matador Partners Group

Ultima Capital SA intends to acquire a new exceptional property in Gstaad, Switzerland

Switzerland, 15 October 2020 – Ultima Capital SA (BX: ULTIMA; “Ultima”), a Swiss luxury real estate owner and developer, has signed an exclusive purchase agreement for the acquisition of “The Chesery”, an iconic chalet on the pedestrian promenade of Gstaad, Switzerland. Once acquired, “The Chesery” will benefit from a major renovation program and will then be entrusted to ULT Management Holding SA, which already manages the Ultima Gstaad Hotel & Residences.

Athris AG: NAV für Q3/2020

Der NAV der Gesellschaft beträgt per 30. September 2020 CHF 983'416'165.95 (Verände-rung gegenüber dem Vorquartal: CHF +2.9 Mio.). Der NAV pro Namenaktie mit einem Nennwert von CHF 1.00 beträgt CHF 450.20 (Veränderung gegenüber dem Vorquartal: rund +0.3%) und der NAV pro Namenaktie mit einem Nennwert von CHF 5.00 (Ticker: ATH; Valor: 36550197) beträgt CHF 2'251.02 (Veränderung gegenüber dem Vorquartal: rund +0.3%).

Admicasa Holding AG - Halbjahresbericht 2020

Die Admicasa Holding AG ist eine im Immobilienbereich tätige Gesellschaft mit Sitz in Frauenfeld, Kanton Thurgau. Die Admicasa Holding AG wurde im März 2016 gegründet. Die Geschäftstätigkeiten der konsolidierten Tochtergesellschaften Admicasa Verwaltung AG, Admicasa Management AG, Etzel Immobilien AG und Admicasa Totalunternehmung AG fokussieren insbesondere auf die Deutschschweiz. Operativ sind die Tätigkeiten der Gesellschaft in die nachfolgenden Segmente aufgeteilt.

Swiss Estates AG - Halbjahresbericht

Luzern (pta001/30.09.2020/06:00) - Swiss Estates AG hat den Halbjahresbericht 2020 für den Zeitraum vom 1. Januar bis zum 30. Juni 2020 fristgerecht veröffentlicht. Der Nettoliegenschaftsertrag belief sich in der Berichtsperiode auf TCHF 3'221 (Vorjahr TCHF 3'130 / +2.9%), das Betriebsergebnis auf TCHF 1'980 (Vorjahr TCHF 1'738 / +13.9%), der Halbjahresgewinn vor Steuern auf TCHF 850 (Vorjahr TCHF 365 / +132.8%) und der Halbjahresgewinn auf TCHF 736 (Vorjahr TCHF 106 / + 954.2%).

Promaxima Immobilien AG -Ergebnisse der ausserordentlichen Generalversammlung vom 29. September 2020

Luzern, 29. September 2020 – Die Promaxima Immobilien AG (Ticker: MAXIMA) veröffentlicht heute die Ergebnisse der Abstimmungen zur ausserordentlichen Generalversammlung. Die Generalversammlung fand auf dem Korrespondenzweg statt. Traktandiert waren konsultative Abstimmungen zur externen Untersuchung von Kursmanipulationen in den Jahren 2017 bis 2019, die Prüfung einer Verantwortlichkeitsklage gegen faktische Organe, die Einforderung von Darlehen an Hans Peter Buchschacher und Ron Dold sowie die Zuwahl eines 3. Verwaltungsrates. Alle Traktanden wurden grossmehrheitlich angenommen. Mangels Kandidaten entfiel die Zuwahl eines 3. Verwaltungsrates. Verschiedene Aktionäre aus dem Umfeld von Ron Dold verlangten Einsicht und Auskunft zu den obigen Traktanden. Da die Antragssteller direkt betroffen sind und somit in einem direkten Interessenskonflikt stehen, hat der Verwaltungsrat diesen Antrag wie auch den Antrag auf Sonderprüfung der gleichen Antragssteller zur Ablehnung empfohlen. Beide Zusatzanträge wurden mit grosser Mehrheit abgelehnt.